DIN 5299 Karabinerhaken

DIN 5299

Karabinerhaken erkennt man an ihrer charakteristischen Form und dem so genannten „Schnapper“, der bestimmend für die Funktionalität dieser Befestigungselemente ist.

Anwendungsbereich Karabinerhaken DIN 5299

So gut wie jeder kennt Karabinerhaken aus dem Alltag oder dem Berufsleben. Sie werden zum Beispiel beim Klettern verwendet, aber auch in der Industrie oder dem Bauwesen werden oft Lasten zum Transport in Karabiner eingeklinkt.

Besonderheit Karabinerhaken DIN 5299

Der „Trick“ besteht darin, dass der Schnapper nur in eine Richtung geklappt werden kann. Man kann also von außen beispielsweise eine Schlaufe einhaken. Zieht man nun an der Schlaufe kann diese den Karabiner nicht ohne weiteres verlassen. Erst wenn der Schnapper manuell  eingedrückt wird, entsteht wieder eine Öffnung, über die eingeklinkte Objekte entfernt werden können. Dadurch verhindert man ein unerwünschtes Lösen der Verbindung.

Zurück zur Übersicht Karabinerhaken

Filtern nach

Einkaufsoptionen

Material
  1. Stahl
    Weit verbreiteter Schraubenwerkstoff. Aufgrund von unterschiedlichen Arten und Oberflächenbehandlungen sehr vielseitig.
    Mehr über Stahl.
    (1)
Oberfläche
  1. verzinkt
    Das Verzinken von Schrauben ist der wohl am weitesten verbreitete Korrosionsschutz. Die Schraube wird mit einer dünnen Zinkschicht überzogen und so vom Sauerstoff der Atmosphäre getrennt. Das verhindert das Rosten.
    (1)

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge
  • DIN 5299 Karabinerhaken Form C Stahl verzinkt

    DIN 5299 Karabinerhaken Form C Stahl verzinkt

    Ab: 200,99 €

    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit: 2-3 Werktage

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge

Zurück nach oben