m.Anschluß-Gewinde

Diese Blindnieten aus verzinktem Stahl verfügen über ein metrisches Gewinde als Teil der Außenhülse und über den charakteristischen Zugdorn.

Anwendungsbereich Blindnieten mit Anschlussgewinde

Diese Art der Blindnieten benötigt man dann, wenn man ein hervorstehendes Gewinde auf Blechen oder Metallbauteilen fixieren möchte. Der große Vorteil besteht unter anderem darin, dass man hierfür nur Zugang von einer Seite braucht. Dank der Verzinkung eignen sie sich auch für den Außenbereich.

Besonderheit Blindnieten mit Anschlussgewinde

Die Anbringung funktioniert wie folgt: Der Blindniet wird in ein vorgebohrtes Loch versenkt. Dann wird mit einer speziellen Zange der Zug-Dorn herausgezogen, wodurch sich die Hülse in Richtung der Bohrung rümpft und eine feste Verbindung erzeugt. Nachdem der besagte Dorn an der Sollbruchstelle gerissen ist, kann der eine Teil entfernt werden, während das andere Ende in der Öffnung zurückbleibt. Auf dem befestigten Gewinde können nun beispielsweise Muttern zur Befestigung weiterer Elemente aufgedreht werden.

Zurück zur Blindnieten-Übersicht

Filtern nach

Einkaufsoptionen

Material
  1. Stahl
    Weit verbreiteter Schraubenwerkstoff. Aufgrund von unterschiedlichen Arten und Oberflächenbehandlungen sehr vielseitig.
    Mehr über Stahl.
    (1)
Oberfläche
  1. verzinkt
    Das Verzinken von Schrauben ist der wohl am weitesten verbreitete Korrosionsschutz. Die Schraube wird mit einer dünnen Zinkschicht überzogen und so vom Sauerstoff der Atmosphäre getrennt. Das verhindert das Rosten.
    (1)

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge

1 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge

Zurück nach oben