Fassadenbauschrauben

Man erkennt diese Schrauben vor allem an dem Dichtungsring, zusätzlich sind sie noch mit einem Sechskantkopf ausgestattet. Fassadenbauschrauben bestehen in aller Regel aus rostfreiem Edelstahl, wodurch sie sich für den Einsatz im Außenbereich eignen. Allen gemein ist der Dichtungsring, der in den Durchmessern 16mm, 19mm und 22mm erhältlich ist. Die Schrauben selbst gibt es in verschiedenen Ausführungen. Typ A mit Spitze zur Befestigung in Holz sowie Typ BZ zur Anbringung an Metallfassaden. Zusätzlich gibt es noch die Reparaturschrauben, die falsch gebohrte Löcher abdichten.

Anwendung Fassadenbauschrauben

Sowohl der Dach- als auch der Fassadenbau sind mögliche Anwendungsfelder, in denen diese Befestigungselemente zum Einsatz kommen. Je nachdem, ob man Trapezbleche oder Sandwichelemente auf Holz, Aluminium oder Stahlkonstruktionen verschrauben möchte, stehen hierfür verschiedene Ausstattungsvarianten zur Verfügung.

Besonderheit Fassadenbauschrauben

Unterschieden wird vor allem zwischen einer Ausführung, die über eine Spitze mit anschließendem Grobgewinde verfügt, und einer zweiten Variante, bei der ein Feingewinde ohne Spitze vorhanden ist. Beide Alternativen bieten individuelle Vorteile, verfügen aber auch jeweils über die angesprochene Dichtscheibe. Diese dient vor allem dem Zweck die Bohrung von außen wasserdicht zu verschließen.

 

Zurück zur Übersicht Schrauben

Filtern nach

Einkaufsoptionen

Material
  1. Edelstahl A2
    Häufigst eingesetzter Edelstahl nicht säure- oder chlorresistent.
    Mehr über Edelstahl.
    (13)
Antrieb
  1. Sechskant
    Dieser Antrieb kann mit Ring- bzw. Maulschlüsseln von der Seite und mit einem Stiftschlüssel oder einer passenden Nuss von oben montiert werden.
    Mehr Informationen.
    Antriebe vergleichen.
    (6)

Artikel 1 bis 9 von 13 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 9 von 13 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge

Zurück nach oben