Einsatzgebiete Edelstahl A2 und Edelstahl A4

Die beiden Edelstahlsorten A2 und A4 sind die bei Schrauben am meisten genutzten Sorten. Daher stellt sich oft die Frage, welche der beiden Varianten man denn nun benutzen sollte. Beides sind nicht rostende Stähle und haben ähnliche Eigenschaften. Beide sind daher für den Außeneinsatz geeignet. Überall wo eine normale oder verzinkte Schraube nach kurzer Zeit anfangen würde zu rosten kann man bedenkenlos Edelstahlschrauben einsetzen. Daher sollte man bei Einsätzen im Außenbereich, bei dem die Schraube nicht mit Säure in Verbindung kommt, Edelstahlschrauben A2 einsetzen.

Die A4-Schrauben bieten im Grunde die gleichen Eigenschaften wie A2-Schrauben. Jedoch haben Sie einen weiteren Vorteil. Sie sind Säure- und meerwasserresistent. Daher werden sie im Schiffsbau oder allgemein in Küstennähe, wo der Salzgehalt des Wassers auch A2-Schrauben rosten lassen würde, eingesetzt. Aber auch in der Chemie und Lebensmittelindustrie werden Sie eingesetzt, da sie hier auch öfters mit Säuren in Kontakt kommen. Auch Schwimmbäder gehören aufgrund des Chlorgehalts zum Einsatzgebiet.

Zusammenfassend kann man also sagen überall wo eine Edelstahlschraube mit Säuren oder Meerwasser in Kontakt kommen könnten nutzt man Edelstahlschrauben A4 ansonsten Edelstahl A2. Natürlich kann man auch in den Einsatzgebieten von Edelstahl A2 Edelstahlschrauben A4 verwenden. Das wird nur meistens aufgrund des deutlich höheren Preises nicht gemacht.

Zurück nach oben