In dieser Tabelle erhalten Sie eine kleine Übersicht, aus welchen Bestandteilen Schrauben der jeweiligen Festigkeitsklasse bestehen.

 

Festigkeits-  
klasse  

Werkstoff und Wärmebehandlung Chemische Zusammensetzung
in %

Anlass-
Temperatur

 C  P
max
 S
max
 B
max
 min  max
3.6  Kohlenstoffstahl  -  0,20 0,05 0,06 0,003 -
4.6  -  0,55  0,05 0,06 0,003 -
4.8
5.6  0,13 0,55 0,05 0,06 0,003 -
5.8  - 0,55 0,05 0,06 0,003 -
6.8  
8.8 Kohlenstoffstahl mit zusätzen (z.B. Bor, Mn, oder Cr), abgeschreckt und angelassen.  0,15 0,40 0,035 0,035 0,003  425
Kohlenstoffstahl abgeschreckt und angelassen 0,25 0,55 0,035 0,035 0,003
9.8 Kohlenstoffstahl mit zusätzen (z.B. Bor, Mn, oder Cr), abgeschreckt und angelassen.  0,15 0,35 0,035 0,035 0,003 425
Kohlenstoffstahl abgeschreckt und angelassen  0,25  0,55 0,035 0,035 0,003
10.9 Kohlenstoffstahl mit Zusätzen (z.B. Bor, Mn, oder Cr), abgeschreckt und angelassen 0,15 0,35 0,035 0,035 0,003 340
10.9 Kohlenstoffstahl, abgeschreckt und angelassen 0,25 0,55 0,035 0,035 0,003  425
Kohlenstoffstahl mit Zusätzen (z.B. Bor, Mn, oder Cr), abgeschreckt und angelassen. 0,20 0,55 0,035 0,035 0,003
Legierter Stahl, abgeschreckt und angelassen 0,20 0,55 0,035 0,035 0,003
 12.9 Legierter Stahl, abgeschreckt und angelassen 0,28 0,50 0,035 0,035 0,003 380

 

C=Kohlenstoff
P=Phosphor
S=Schwefel
B=Bor

Der Bor-Gehalt darf auch bis zu 0,005% betragen, allerdings nur, wenn das nicht wirksame Bor durch Titan und oder Aluminium kontrolliert werden.
Bei den Festigkeitsklassen 3.9, 4.6, 4.8. 5.8 und 6.8 kann man auch Automatenstahl mit Phosphor-, Schwefel- und Bleianteilen verwenden: Schwefel: 0,34%, Phosphor 0,11% und Blei 035%.

Beim Abschrecken wird der Stahl nach dem Härten innerhalb kürzester Zeit herunter gekühlt, das anschließende Anlassen ist eine erneute Erhitzung, was zum Abbau innerer Spannungen führt.

Zurück nach oben