Form D

Form D steht für eine bestimmte Variante eines Produktes. Diese Bezeichnung kommt bei verschiedensten Artikeln vor. Daher erhalten Sie hier eine kurze Übersicht bei welchem Artikel Form D für was steht.

DIN 7979:
Zylinderstifte in der Form D. Die Form gibt hier an, dass die Zylinderstifte gehärtet sind.

DIN 7500:
Diese Gewindefurchenden Schrauben gibt es in mehreren Ausführungen. Eine davon ist die Form D. Diese besitzt einen Sechskant-Flanschkopf.

DIN 6319:
Bei Kegelpfannen der Form D ist der Außendurchmesser gleich dem Außendurchmesser der passenden Kugelscheibe.

DIN 7516:
Die Senk-Schneidschraube gibt es in unterschiedlichen Varianten. Eine davon ist die Form D nach der die Schrauben einen Kopf nach DIN 965 besitzt.

DIN 1502:
Bei DIN 1502 steht die Form D für Holzverbinder nach dem Geka-System mit einseitigen Dornen.

DIN 6306:
Knebelschrauben mit losem Knebel. Form D bedeutet eine Knebelschraube ohne Druckstück.

DIN 6335:
Hier ist Form D die einzige Form. Sie steht für ein Gewinde-Durchloch

DIN 6336:
Hier ist Form D die einzige Form. Sie steht für ein Gewinde-Durchloch

Filtern nach

Einkaufsoptionen

Material
  1. Stahl
    Weit verbreiteter Schraubenwerkstoff. Aufgrund von unterschiedlichen Arten und Oberflächenbehandlungen sehr vielseitig.
    Mehr über Stahl.
    (6)
  2. Grauguss
    Aus Grauguss bestehen die beiden Griffe DIN 6335 und DIN 6336.
    (2)
  3. Temperguß
    Temperguss ist anders als die anderen Gusseisensorten grafitfrei. Durch diese Tatsache und das Tempern bekommt er bessere mechanische Eigenschaften als normales Gusseisen.
    (1)
Antrieb
  1. Sechskant
    Dieser Antrieb kann mit Ring- bzw. Maulschlüsseln von der Seite und mit einem Stiftschlüssel oder einer passenden Nuss von oben montiert werden.
    Mehr Informationen.
    Antriebe vergleichen.
    (1)
  2. Phillips-Kreuzschlitz
    Verfügt im Gegensatz zum Schlitzantrieb über eine bessere Zentrierbarkeit. Nicht zu verwechseln mit einem PoziDriv-Antrieb.
    Mehr Informationen.
    Antriebe vergleichen.
    (1)
Oberfläche
  1. verzinkt
    Das Verzinken von Schrauben ist der wohl am weitesten verbreitete Korrosionsschutz. Die Schraube wird mit einer dünnen Zinkschicht überzogen und so vom Sauerstoff der Atmosphäre getrennt. Das verhindert das Rosten.
    (4)
  2. brueniert
    Beim Brünieren entsteht durch Eintauchen des Werkstückes in eine saure bzw. alkalische Lösung eine schwarze Mischoxidschicht. Diese gibt dem Werkstück einen geringen Korrosionsschutz, der durch fetten oder ölen weiter erhöht werden kann. Allerdings sollten diese Schrauben nicht im Außenbereich eingesetzt werden, da der Korroosionsschutz niedriger als der einer verzinkten Schraube ist.
    (1)

Befestigungstechnik

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge
  • DIN 7979D Zylinderstifte Form D Stahl

    DIN 7979D Zylinderstifte Form D Stahl

    Ab: 2,08 €

    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • DIN 6319 Kegelfpannen Form D Stahl 550HV verzinkt

    DIN 6319 Kegelfpannen Form D Stahl 550HV verzinkt

    Ab: 7,62 €

    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • DIN 6319 Kegelfpannen Form D Stahl

    DIN 6319 Kegelfpannen Form D Stahl

    Ab: 3,97 €

    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • DIN 6306 Knebelschrauben Form D Stahl 5.8 brueniert

    DIN 6306 Knebelschrauben Form D Stahl 5.8 brueniert

    Ab: 31,64 €

    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • DIN 6335 Kreuzgriffe Form D Grauguss

    DIN 6335 Kreuzgriffe Form D Grauguss

    Ab: 65,63 €

    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • DIN 6336 Sterngriff Form D Grauguss

    DIN 6336 Sterngriff Form D Grauguss

    Ab: 70,32 €

    Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In aufsteigender Reihenfolge

Zurück nach oben