Gewindestangen

Gewindestangen

Gewindestangen, die manchmal auch Gewindestäbe genannt werden, sind kürzbare Elemente, die meist 100 cm lang sind. Gewindestangen werden eingesetzt, wenn die Länge einer Schraube nicht mehr ausreichend ist. Im Gegensatz zu Schrauben verfügen Gewindestangen jedoch über keinen Antrieb, sodass Gewindestangen beispielsweise einbetoniert werden, um auf einem Sockel einen Gegenstand zu befestigen. Durch die beliebige Kürzbarkeit kommen Gewindestangen jedoch auch im Privatgebrauch zum Einsatz.

Je nach Einsatzgebiet gibt es Gewindestangen aus verschiedenen Materialien: Stahl, Edelstahl A2, Edelstahl A4, Kunststoff und Messing. Bei Stahl-Gewindestangen unterscheidet man, neben den gewöhnlichen blanken, noch zwischen verzinkten, feuerverzinkten und gelb verzinkten.

Des Weiteren gibt es für Gewindestangen auch unterschiedliche Güteklassen (4.6, 5.6, 8.8, 10.9, 12.9), nach denen sie unterschieden werden.

Des Weiteren kann man sie auch anhand ihres Gewindes Unterscheiden. Hier gibt es neben den unterschiedlichen Steigungen 1mm, 1,5mm, 2mm, 3mm, 4mm, 5mm, 6mm, 7mm auch noch Linksgewinde, Trapezgewinde und Zollgewinde.